Osteopathie für Schwangere, Babys & Kinder

Prävention in der Schwangerschaft

Der Wunsch einer natürlichen Geburt ist häufig begleitet von Verunsicherungen, Ängsten, Überforderung und Sicherheitsvorstellungen. Vertrauen in die eigene Kraft und ein gutes Körpergefühl werden durch eine osteopathische Behandlung unterstützt.

Atemübungen und Entspannung begleiten die Behandlung.

So entstehen Ressourcen, die Mutter und Kind Sicherheit geben, eine natürliche Geburt zu erleben.

Behandlung bei Beschwerden in der Schwangerschaft

Durch die hormonelle Umstellung werden Bänder und Bindegewebe weicher.

Dies kann zu Beschwerden führen, die sich mit einer osteopathischen Behandlung gut behandeln lassen.

Solche Beschwerden können sein:

 ​

  • Rückenschmerzen

  • Schulter-Nacken-Schmerzen,
    sowie Kopfschmerzen

  • Symphsenschmerzen

  • Kribbelgefühl in den Extremitäten durch Wassereinlagerungen

Osteopathie für Babys und Kinder

Die Erfahrung eines schweren, langen oder traumatischen Geburtsverlauf hinterlassen Eindrücke bei einem Neugeborenen. Diese können körperlich sowie emotional sein. Diese ersten Erfahrungen hinterlassen häufig Störungen oder Blockaden in der natürlichen Entwicklung.

Mit Hilfe der osteopathischen Behandlung ist es möglich die Störungen oder Blockaden zu lösen.

Hat ihr Baby eine Asymmetrie des Schädels, der Wirbelsäule oder eine stark bevorzugte Seite des Körpers, kann dies durch sanfte Griffe am Bindegewebe und den weichen Knochenstrukturen lösende, positive Veränderungen herbei führen. Diese sind für das Baby eine angenehme und heilsame Körpererfahrung.

Diese Prozesse gelten auch für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche. Ein äußerliches Geschehen wirkt auf Kinder auf unterschiedlichste Art und Weise.

Die ganzheitlich ausgerichtet osteopathische Behandlung ermöglicht dadurch ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten.

"Da werden Hände sein,

die Dich tragen und Arme,

in denen Du sicher bist

und Menschen,

die Dir ohne Fragen zeigen,

dass Du willkommen bist."

Bei welchen Beschwerden hilft eine osteopathische Behandlung?
  • Unruhe nach der Geburt

  • Koliken, Erbrechen

  • Schlafstörungen

  • Geburtstraumata bzw. schwere Geburten (Saugglocke oder Zange)

  • Kaiserschnitt

  • Schiefhals

  • Schädelasymmetrie

  • Hodenhochstand

  • Skoliosen

  • Entwicklungsverzögerungen

  • Lern- und Konzentrationsstörungen

  • Beschwerden durch Zahnspangen

  • Augenprobleme