Cranio-Sacrale Osteopathie

Entspannung gelingt, wo sich Körper und Geist geborgen fühlen

Vom Cranium (Kopf) bis zum Sacrum (Kreuzbein) im Rückenmarkskanal verläuft das Cranio-Sacrale System.

Darin fließt umschlossen von unseren Hirnhäuten das Liquor (Hirnflüssigkeit), welches unseren gesamten Organismus schwingen lässt, vergleichbar unserem Puls-, Herz- und Atemrhythmus. In der Behandlung lässt sich durch aufmerksame, einfühlsame Berührung die Befindlichkeit der Körperstrukturen erspüren. Ein Krankheitsgeschehen ist immer mit Veränderungen der Gewebequalität, der Beweglichkeit und der inneren Organe verbunden.

Diese Störungen zu behandeln, bevor sich Krankheiten manifestieren ist das große Potenzial der Cranio-Sacralen Therapie. Die ganzheitliche Herangehensweise schließt unseren gesamten Organismus ein – körperlich und emotional, sowie geistig und seelisch.

Begleitung zur inneren Ruhe

Die Wahrnehmungen und Erfahrungen, die der Körper während der Behandlungmacht, werden im Körpergedächtnis gespeichert und können so im Alltag integriert werden.

Innere Gelassenheit und Ruhe stellen sich ein.

Wofür eignet sich die Cranio-Sacrale Osteopathie?

  • bei Stress

  • bei Unruhe und Nervosität

  • bei Migräne und Kopfschmerzen

  • bei Beschwerden am Bewegungsapparat

  • bei Kiefergelenksdysfunktionen

  • bei psychischen Störungen

  • bei Tinnitus

  • bei Symptomen nach Traumata
    z.B. Schleudertrauma

  • bei organischen Dysfunktionen
    z.B. 
    Magen-Darm Beschwerden